Bewege Handel

Wie toom in über 300 Bau- & Gartenmärkten Shopper überzeugt

toom Baumarkt mit Sitz in Köln betreibt an bundesweit rund 330 Standorten Baumärkte und Gartencenter und gehört zu den führenden Baumarkt-Handelsketten. Das Sortiment der REWE-Tochter umfasst Garten und Freizeit, Bauen und Renovieren, Wohnen und Haushalt, Werkstatt und Maschinen sowie Bad und Sanitär. Seit 2012 bietet Toom Baumarkt Produkte unter der Eigenmarke „toom“ an. Dazu gehört auch ein Bio-Sortiment für den Nutzgarten. Zielgruppe der Toom-Baumärkte sind sowohl Heimwerker als auch Berufshandwerker.

330 Bau und Gartenmärkte
Neue Positionierung & neuer Claim
Angebotskommunikation
Outdoor, Print und Radio
Eigenmarke
Umsatzwachstum über Marktdurchschnitt
Das Ziel
toom Baumarkt ist Ergebnis der Pläne von REWE Group, durch Investition in den Garten- und Heimwerker-Markt unabhängiger vom Lebensmitteleinzelhandel zu werden. Dazu akquirierte REWE in mehreren Phasen u.a. die Märkte der Stinnes- und Marktkauf Gruppe. Ergebnis war zwar die drittgrößte Baumarkt-Kette, aber auch ein bunter Mix von Botschaften und Kulturen ohne einheitliches Markendach. Ziel war nun, toom Baumarkt nicht nur ein wiedererkennbares Gesicht zu geben. Sondern auch eine Sprache, die den Laden zusammen hält.
Das Tool
Zusammen mit dem Team von Ogilvy haben wir die Transformation der Marke toom Baumarkt begleitet. Woche für Woche mit Angebotskommunikation via Beileger, Radio und Ladenfunk. Aktionen am POS wie Sommerfeste oder Grill- oder Werkzeug-Seminare steigerten die Kundenbindung. Ein Meilenstein für toom war die Einführung der Eigenmarke. Dazu haben wir für die Wohnraum- und Gartenberatung redaktionelle Formate konzipiert und eingeführt, z.B. ein Wohntrendmagazin oder eine regelmäßige Energiesparbroschüre. Jährlicher Höhepunkt des toom Marketing-Kalenders: die Frühjahrskampagne mit Outdoor, Funk, und Print deutschlandweit.
Das Ergebnis
Innerhalb kurzer Zeit gelang es, die Marke toom umfassend zu harmonisieren. Das heißt eine aktivierende und wiedererkennbare Corporate Language nicht nur zu entwickeln, sondern an allen Touchpoints des Shoppermarketings kohärent auszuliefern. Und auch die interne Kommunikation mit Employer Branding und einem neuen Service-Leitbild auf einen einheitlichen Kurs zu bringen. Diese Maßnahmen haben sich für toom bezahlt gemacht. Mit einem ROI von rund 400 Mio.€ zwischen 2010 und 2017.
„Mit diesem Vorgehen erhöhen wir die Awareness für die Unternehmensmarke und stärken unser Image als kompetenter Baumarkt auch im Gartenbereich.“
Frank Drewes, Marketingleiter